Patientenindividuelle Verblisterung

Kennen Sie das? Sie haben verschiedene Arzneimittel verordnet bekommen, manchmal sogar die gleichen Wirkstoffe unterschiedlicher Hersteller. Das Stellen der Arzneimittel gestaltet sich mitunter zur Wissenschaft und erfordert einen erheblichen Zeitbedarf.

Wir haben die Lösung. Sparen Sie sich künftig den Stress des Stellens. Unser hochmoderner Blisterautomat übernimmt diese Aufgabe gerne für Sie.

In einer elektronischen Medikationsdatei haben wir die vom Arzt verordneten Medikamente hinterlegt. Außerdem führen wir Tablettenkonten für alle von uns versorgten Bewohner und Patienten. So können wir jederzeit die Reichweite der noch vorhandenen Tabletten bestimmen und rechtzeitig die Nachbestellung der benötigten Arzneimittel veranlassen.

Die elektronisch gesicherten Vorratsbehältnisse werden von unserem Personal mit den aus der Fertigpackung entnommenen (entblisterten) Tabletten befüllt. Den Rest übernimmt dann unser Automat. Nach einer Protokolldatei werden die Tabletten des Patienten individuell zusammengestellt, in kleine Tütchen verschweißt und beschriftet. Jedes Tütchen stellt dabei einen Einnahmezeitpunkt dar.  

Beschriftet mit dem Namen des Patienten, den Namen der eingeschweißten Tabletten und den Einnahmezeitpunkten ist eine höchstmögliche Sicherheit für den Patienten gegeben. Verwechslungen können so nicht mehr stattfinden. Die Tüten für eine Woche werden anschließend aufgerollt und in einen Wochen-Dispenser verpackt. Vor Auslieferung der Medikationsboxen werden alle Tüten von unserem pharmazeutischen Personal noch einmal einer Sichtkontrolle unterzogen und vom Apotheker anschließend freigegeben.

Verblisterung lohnt sich vor allem für die Betreiber von Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und für multimorbide Patienten, die Probleme bei der regelmäßigen Einnahme Ihrer Medikamente haben.

 

Gerne beraten wir Sie als Betreiber oder Leiter einer Einrichtung zu den Möglichkeiten der Verblisterung und der sonstigen Dienstleistungen, die wir im Rahmen der Heimbelieferung nach §12a ApoG erbringen können.